Messung von Zytokinen im Schweiss

Apr 17, 2019 | Immundiagnostik, News

Die Kommunikation zwischen verschiedenen Zellen des angeborenen (innate)und/oder adaptiven Immunsystems erfolgt bekanntlich über Botenstoffe, die als Zytokine bezeichnet werden. Die Bestimmung von Zytokinen, die bei Immunreaktionen eine Rolle spielen, reflektiert den gegenwärtigen immunologischen Status eines Menschen genauer als die quantitative Analyse zellulärer Subpopulationen, weil so die momentane Funktion abgebildet wird. Zytokine können sowohl im Blut, in anderen Körperflüssigkeiten oder auch in Gewebsbiopsien nachgewiesen werden. Dabei ist allerdings zu beachten, dass manche Zytokine nur eine kurze Halbwertszeit haben und daher schwer zu bestimmen sind.

 

In einer Publikation von Melissa D. Hladek et al.wird gezeigt, dass man die proinflammatorischen Zytokine Interleukin 6 (IL-6) und Tumornektrofaktor-a(TNF-a), sowie das anti-inflammatorische IL-10, ziemlich exakt im Schweiss nachweisen kann. In dieser Arbeit werden auch genaue technische Details über die Gewinnung von Schweiss (mittels spezieller saugfähiger Pflaster), Versand, Extraktion und weitere Aufbewahrung beschrieben.

 

Falls sich diese Methode bewährt, könnte sie wegen ihrer einfachen Durchführung auch in die allgemeine Diagnostik Eingang finden.

 

 

Ref.

Hladek MD et al.

„Using sweat to measure cytokines in older adults compared to younger adults: A pilot study“

J Immunol Methods. 2018 Mar;454:1-5.

 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29128425